Dienstag, 8. November 2016

Ein Kriegsveteran

Machwerk R.W. Aristoquakes
Teil 46 - 13
Der Kriegsveteran

ust 

als online per Handy Krotterich
Ansehen wollt den zweiten Teil
Der Serie von Gama und Kaeru sich,
Bot des Netz ihm Bilder feil
Die er gar nicht sehen wollte,
Die man aber kennen sollte,
Um zu sehen wer verliert,
Oder aber überm Teich,
Angrenzend an Pausbacks Reich
Demnächst in Übersee regiert.
 
***
Die zwei Menschtiere die er da,
Abgebildet auf seinem Handy sah,
Taugen, so dachte er zu Recht,
Zum Regieren beide schlecht!

Was die nominierten Kandidaten
Da im Wahlkampf alles taten,
War wahrhaft unter aller Sau.

Das Manntier, so wie auch die Frau,
Beide der Gossensprache mächtig,
Im Kampf ums Weiße Haus
Stritten sich derart niederträchtig.
Ach es war ein Graus,
Dass ihm wurde schlecht dabei.


"Wenn tatsächlich diese Zwei,
So dachte der gute Krotterich,
Bei sich rücksichtsvoll, gelind,
Mit dem Handy in der Hand,
Angewidert drob bei sich,
"Die Elite dort im Staate sind,
Dann ist es um das schöne Land,
Überm großen Teich,
Angrenzend an Pausback Reich,
Im andern Teil der Welt,
Wahrlich ziemlich schlecht bestellt!"

Doch dann als Trump er noch genauer
Online per Handy sich betrachtet hat,
Wurde er plötzlich richtig sauer.

 



Der unverschämt, dreiste Kandidat
Für den Job im Weißen Haus
Gab sich als einer seines Volkes aus.
Mit der Waffe in der Hand,
Und gar übler Stimmungsmache,
In der US-Wahlkampfsache,
Die wahrlich einer Schlammschlacht glich,
Stritt gegen die andre er für sich
Als ein Märchenfrosch maskiert,
Auf dass ein Prinz er einmal wird,
Und um die Macht im großen Land.



"Wer einen von uns derart diffamiert
Dem wünsch ich dass er die Wahl verliert!"
Dachte der gute Krotterich
Wutentbrannt darob bei sich.

***

Ihm wurde übel als er sah
Was dort im Wahlkampfe geschah.

Doch er hielt sich aus dem Strauß
Um das Weiße Haus heraus.

Nein er mischte sich nicht ein,
Denn er wollt nicht Schuld dran sein,
Dass drüben in den USA,
So wie damals, als Al Gore
Gegen Walker Bush verlor,
Aus Versehen es erneut passiert,
Und das Volk am Ende
Nach der Politmachtwende,
Und der Schlammschlacht ebenda,
Es erneut ist, das verliert.

***

Wie es dort drüben weitergeht
Morgen auch hier zu lesen steht.

wird fortgesetzt






Keine Kommentare:

Zur Einstimmung

Bei dem hier unter dem Pseudonym R.W. Aristoquakes virtuell zur Veröffentlichung gebrachten, mehr als fünfzigtausend Doppelverszeilen umfassenden und mit über 10.000 Zeichnungen versehenen Epos handelt es sich um die umfangreichste Nacherzählung des Homer zugeschriebenen Kriegsberichtes, die jemals niedergeschrieben wurde und nach Auffassung des Autors, um das wichtigste literarische Werk der Neuzeit überhaupt.

Unter dem oben abgedruckten Titel veröffentlicht der noch unbekannte Schriftsteller an dieser Stelle in den nächsten fünf Jahren sein als Fortsetzungeerzählung entstandenes Mammutmachwerk über den antiken Tierkrieg und dessen Folgen für die Menschheit.

Das über zweitausend Jahre alte homerische Epillion, das im Original nur etwa 300 Verszeilen umfasst, wurde von R.W. A., der zehn Jahre lang daran gearbeitet hat, zu einem Mammutwerk aufgebläht, das die Batrachomyomachia mit der Ilias und der Bibel verbindet.

Diese Verknüpfung der drei wichtigsten Werke der abendländischen Literatur, die in etwa zur gleichen Zeit entstanden sind, dient dem Autor dazu, seine religionsgeschichtliche These zu untermauern, in der er den Frosch als Ursprungsgottheit darstellt und behauptet, dass die Götter der Neuzeit nichts anderes sind als die konsequente Weiterentwicklung der ägyptischen Froschgötter.