Dienstag, 24. November 2015

In Mausulina

Machwerk R.W. Aristoquakes
Teil 41
In Mausulina


Mausulina, keine Frage
War viel schlimmer noch die Lage
Als am Froschhofe im Parlament,
Denn dort nannt' einer sich Regent
Welcher nicht viel klüger zwar
Als Pausback, doch dafür noch brutaler war.

Troxartes noch immer blind vor Hass,
Auf Pausback in der alten Sache,
Kannte nur noch eines, Rache.

Mittels Notstands-Gesetz-Erlass
Hat der graue Tunichtgut,
Diktatorisch unverhohlen
Seinem Volke anbefohlen,
 Bis zum letzten Tropfen Blut,
Entschlossen und mit Todesmut,
Seit an Seit mit ihm zu gehen
Und bis zum End ihm beizustehen.

Krümeldieb zu rächen
Und die Frösche so zu schwächen,
Dass niemals wieder ungefragt
Einer von ihnen quakt,
War nun, nebst einem Stückchen Speck
Und Käs sein ganzer Lebenszweck.

***

Er rief die Volksversammlung ein.
Und sprach, als die ihm treuen Scharen
Vor seinem Thron erschienen waren:


"Es geht um Pausback. Das grüne Schwein
Macht unserm Volke täglich mehr
Das Leben hier im Lande schwer."

"Mit allen Grünen alliiert
Ist er bereit hier einmarschiert
Um mich vom Mäusethron zu drängen."


"Ich hab euch all hier herbestellt,
Weil der Ungläubige unsre Welt
Und unseren uralten Lebensstil,
Gar dreistdümmlich und infantil,
Anpassen will dem seinen."

"Wir müssen diesen Frosch erhängen
Oder anderswie unschädlich machen
Bevor er sich in unsre Sachen
Noch mehr einmischt als schon bisher."

So gab er den Seinen zu verstehen,
"Denn sonst ist's um uns geschehen!"

Und dann fügte er im Nu
Einen Nachsatz noch hinzu.

"Drum bitt ich euch, denkt alle nach
Wie wir erledigen die Sach!"

***

"Aber wir haben doch das Heer"
Sprach der Gubernator Luginsloch,
(Mäusename aus Rollenhagens Froschmeuseler aus dem 16. Jh)
Für diesen Fall des Krieges noch!"

"Schon wär's", hat da der Narr gelacht,
Die bekommen grad 'ne Tracht
Von Pausbacks Truppen nach der Masche
Des Hauptgefreiten von Kalasche!"


Der König schüttelte den Kopf.
"Sei still du blöder dreister Tropf.
Halts Maul und meld dich gefälligst  hier
Nur dann wenn ich's erlaube dir!"


Da hat der Narr gediegen
Grinsend vor sich hin geschwiegen.

Er wusste Hauptgefreite gibt's im Heer
Seit hundert Jahren schon nicht mehr.
Diesen Dienstgrad gab's einmal.
Heut sind die alle General.

***


Wie's in Mausulina weitergeht
In der nächsten Folge steht

wird fortgesetzt

Keine Kommentare:

Zur Einstimmung

Bei dem hier unter dem Pseudonym R.W. Aristoquakes virtuell zur Veröffentlichung gebrachten, mehr als fünfzigtausend Doppelverszeilen umfassenden und mit über 10.000 Zeichnungen versehenen Epos handelt es sich um die umfangreichste Nacherzählung des Homer zugeschriebenen Kriegsberichtes, die jemals niedergeschrieben wurde und nach Auffassung des Autors, um das wichtigste literarische Werk der Neuzeit überhaupt.

Unter dem oben abgedruckten Titel veröffentlicht der noch unbekannte Schriftsteller an dieser Stelle in den nächsten fünf Jahren sein als Fortsetzungeerzählung entstandenes Mammutmachwerk über den antiken Tierkrieg und dessen Folgen für die Menschheit.

Das über zweitausend Jahre alte homerische Epillion, das im Original nur etwa 300 Verszeilen umfasst, wurde von R.W. A., der zehn Jahre lang daran gearbeitet hat, zu einem Mammutwerk aufgebläht, das die Batrachomyomachia mit der Ilias und der Bibel verbindet.

Diese Verknüpfung der drei wichtigsten Werke der abendländischen Literatur, die in etwa zur gleichen Zeit entstanden sind, dient dem Autor dazu, seine religionsgeschichtliche These zu untermauern, in der er den Frosch als Ursprungsgottheit darstellt und behauptet, dass die Götter der Neuzeit nichts anderes sind als die konsequente Weiterentwicklung der ägyptischen Froschgötter.