Sonntag, 17. Januar 2016

Vor Mausulina

Machwerk R.W. Aristoquakes
Teil 41 - 19
In Mausulina

er 

Rattenkönig war ganz Ohr
Als ihm Troxartes sein Anliegen trug vor.

"Natürlich unterstütz ich Dich.
Du kannst verlassen Dich auf mich!"
Erwiderte er Parteckfresser.



"Gemeinsam geht ja alles besser!"
So fügte er spontan
Sogleich begeistert an.

Wie besprochen und bedacht
Wurd es schließlich auch gemacht.

Schon kurz darauf im Altstadtgraben
Die beiden mitsamt ihn Heldenstäben,
Aus den Abwasser- und Güllegräben,
Zur Besprechung sich getroffen haben.


Nachdem sie vorgestellt sich hatten
Stellte der König aller Ratten
Mit Namen hieß er Fitzliratzi
Von Rattazong und Fratzli,
Aus dem Rattenheldenkorps
Seine Offiziere vor.

Es waren wahrhaft große Namen
Die da zur Erwähnung kamen.

Ratticus, Raffzahn, Rattifratz,
Ratzie, Rattiz, Rattefatz,
 Rotta, Rata, Ratazana,
Krysa, Sican, Fare, Padgana,
Mus, Muris, Rat, Meyalos
Kerbica Nitup, Pondikos,
Nezumi, Ratto, Sobolan,
Szczur, Ratte und Guzgan


 



 


 

Und noch ein paar andre mehr
Aus des Rattenkönigs Heer.

Sie kamen aus allen Rattenlöchern,
Bewaffnet mit Bögen, Pfeilen, Köchern,
Mit Schwertern, Lanzen, Speeren, Beilen
Und mit Schusswaffen bisweilen,
Sowie mit Schild und Portepee,
Mit Knüppeln und noch andern Waffen,
Um in Froschbekämpfungssachen,
Gemeinsam einen Plan zu machen,
Mit welchem Pausbacks Froscharmee,
Man ohne langen Firlefanz,
Im Rahmen der neuen Allianz,
Endgültig aus der Welt wollt schaffen.

***

Dann stellte Troxarters das Heldenkorps
 Seiner Generalstabsoffiziere vor.

Friedlieb Ratmann, Beißhartbrot,
Achtseinnicht und Nieinnot,
Schrotkäs, Brotfeind, Riechdenwind,
Tyroglyphus Flitzgeschwind
Springering und Schmackebart,
Leutnant Frischblut, Schwartenart,
Lychopinax Tellerlecker,
Krumendieb  und Milchrahmschlecker,
Pternophagus Schinkenfraß,
Meridarpax von Brockenfraß,
Spürdenbraten, Nagesauber,
Pternotroctes Schinkenklauber,
Psicharpax und Stückellieb,
 Artebibulus, Bröseldieb
Sitophagus Körnerfraß,
Bohrschinkner und Meideaas,
Troglodytes Lochkriecher
Embasihytros Töpferiecher,
Pternoglyphus, Luginsloch
Und so manchen andern noch,
Welchen er nur Mauser nannte
Weil er ihn namentlich nicht kannte.











Als alle Mäuse mit den Ratten
Sich bekannt gemacht dann hatten,
Begannen sie in Frosch-Vernichtungssachen
Sogleich einen Plan zu machen.

***

Wie der Plan hat ausgesehen,
Und was weiter ist geschehen,
Berichten wir hier im Journal,
Für alle Welt das nächste Mal.

wird fortgesetzt

Keine Kommentare:

Zur Einstimmung

Bei dem hier unter dem Pseudonym R.W. Aristoquakes virtuell zur Veröffentlichung gebrachten, mehr als fünfzigtausend Doppelverszeilen umfassenden und mit über 10.000 Zeichnungen versehenen Epos handelt es sich um die umfangreichste Nacherzählung des Homer zugeschriebenen Kriegsberichtes, die jemals niedergeschrieben wurde und nach Auffassung des Autors, um das wichtigste literarische Werk der Neuzeit überhaupt.

Unter dem oben abgedruckten Titel veröffentlicht der noch unbekannte Schriftsteller an dieser Stelle in den nächsten fünf Jahren sein als Fortsetzungeerzählung entstandenes Mammutmachwerk über den antiken Tierkrieg und dessen Folgen für die Menschheit.

Das über zweitausend Jahre alte homerische Epillion, das im Original nur etwa 300 Verszeilen umfasst, wurde von R.W. A., der zehn Jahre lang daran gearbeitet hat, zu einem Mammutwerk aufgebläht, das die Batrachomyomachia mit der Ilias und der Bibel verbindet.

Diese Verknüpfung der drei wichtigsten Werke der abendländischen Literatur, die in etwa zur gleichen Zeit entstanden sind, dient dem Autor dazu, seine religionsgeschichtliche These zu untermauern, in der er den Frosch als Ursprungsgottheit darstellt und behauptet, dass die Götter der Neuzeit nichts anderes sind als die konsequente Weiterentwicklung der ägyptischen Froschgötter.