Donnerstag, 10. März 2016

Auf dem Schlachtfeld

Machwerk R.W. Aristoquakes
Teil 42 - 23
Auf dem Schlachtfeld
Terroristen überall

s

 war wirklich eine große
Bodenlos schreckliche Katastrophe
Die den Ratten widerfuhr.
Einige wenige von ihnen nur
Haben rechtzeitig erkannt
Dass sie hatten sich verrannt.

Sie kratzen die Kurve vor der Schlucht
Und haben mit aller Kraft verbissen,
Sich zu retten noch versucht.
Doch von den andern mitgerissen
Ist das nur ein paar jungen
Und sehr kräftigen gelungen.

Eine von jenen jungen Ratten
Die überlebt das Drama hatten,
War Rattthor, ehemals ein Christ
Der konvertiert zu Troxartes ist,
Weil er glaubte offenbar
Dass der der Allergrößte war.

Der hat sogleich ganz unverfroren
Den Fröschen Rache laut geschworen.



"Ich," schrie er, den Blick nach oben
Zu seinem neuen Gott erhoben,
Ohne dabei zu erröten,
"Schwör dass, so lang ich leb auf Erden,
Selbst wenn ich hundert sollte werden,
Ich jeden Grünen werde töten,
So wie es dieser Bande frommt
Der mir unter meine Augen kommt!"

Und dann fügte er spontan,
Drohend mittels Degen
Gleich noch ein paar Flüche an,
Und bat um Gottes Segen.

Doch der, darüber gar nicht froh
Schwieg und Troxartes sowieso.

***

Einem anderen hingegen,
Der was Rattthor hatte just gebrüllt,
Kam dessen Fluch durchaus gelegen.

In Scheinheiligkeit gehüllt,
Sprach zur jungen Ratte er
Nach Priesterart von obenher:



"Glaub mir mein Sohn, du stehst im Streite
Der Völker, das weiß ich, auf der falschen Seite!
Mein Gott, wie es auch immer sei,
Steht im Krieg stets denen bei,
Die nicht wie du mit lautem Fluchen
Ihn zu beeinflussen versuchen.

Wer mittels Schwert, wie du verroht,
Zu töten mit Blick nach oben droht,
Das ist sicher sapperlot,
Dem hilft auch nicht dein neuer Gott.

Du solltest dich auf den verlassen,
Der verabscheut Mord und Hassen
Und es dir lieber nicht erlauben,
An einen Mäusegott zu glauben,
So wie es der rachsüchtige Tunichtgut
(Gemeint ist die altgriechische Gott Apollo Smintheus
der im Altertum auch als Beschützer aller Mäuse galt)
Troxartes in Mausulina tut!"

Und dann fügte der Filou
Gleich noch einen Satz hinzu,
Welchen die junge Ratte
Wahrlich nicht erwartet hatte.

"Du solltest nicht mit Terroristen
Dein teures Leben weiterfristen
Und dich nicht mit jenen verbünden,
Die Mord als legitim verkünden,
Um damit an die Macht zu kommen.
Du solltest lieber mit uns frommen
Braven Christen weiter streiten
So wie es einst zu ihren Zeiten,
Wohlerzogen und gut geraten,
All deine Rattenahnen taten.
So macht der Krieg seit Anbeginn
Unserer Welt erst einen Sinn!"

Und am Schluss letztendlich dann
Fügte er ein Wort noch an.

"Das sage ich in seinem Namen.
So ist es, basta Amen!"

***

Wie's mit dem Terror weitergeht
In unsrer nächsten Folge steht.

wird fortgesetzt


Keine Kommentare:

Zur Einstimmung

Bei dem hier unter dem Pseudonym R.W. Aristoquakes virtuell zur Veröffentlichung gebrachten, mehr als fünfzigtausend Doppelverszeilen umfassenden und mit über 10.000 Zeichnungen versehenen Epos handelt es sich um die umfangreichste Nacherzählung des Homer zugeschriebenen Kriegsberichtes, die jemals niedergeschrieben wurde und nach Auffassung des Autors, um das wichtigste literarische Werk der Neuzeit überhaupt.

Unter dem oben abgedruckten Titel veröffentlicht der noch unbekannte Schriftsteller an dieser Stelle in den nächsten fünf Jahren sein als Fortsetzungeerzählung entstandenes Mammutmachwerk über den antiken Tierkrieg und dessen Folgen für die Menschheit.

Das über zweitausend Jahre alte homerische Epillion, das im Original nur etwa 300 Verszeilen umfasst, wurde von R.W. A., der zehn Jahre lang daran gearbeitet hat, zu einem Mammutwerk aufgebläht, das die Batrachomyomachia mit der Ilias und der Bibel verbindet.

Diese Verknüpfung der drei wichtigsten Werke der abendländischen Literatur, die in etwa zur gleichen Zeit entstanden sind, dient dem Autor dazu, seine religionsgeschichtliche These zu untermauern, in der er den Frosch als Ursprungsgottheit darstellt und behauptet, dass die Götter der Neuzeit nichts anderes sind als die konsequente Weiterentwicklung der ägyptischen Froschgötter.