Dienstag, 2. August 2016

Auf dem Schlachtfeld


Machwerk R.W. Aristoquakes
Teil 45 - 7
Auf dem Schlachtfeld
vor Mausulina

ass


das so war, wusst ich nicht!!
Sprach mit hochrotem Gesicht
Am End der Mäusegeneral.

"Das ist wahrlich ein Skandal.
Da hat man uns beide angeschmiert!"

Sofort hat er den Dienst quittiert,
Und zog abrupt die Rüstung aus.

"Ich dacht bislang dass Krümeldieb,"
So fuhr die Maus im Zorne fort,
"Troxartes königlicher Sohn,
Und Erbe seines Vaters Thron,
Auf Wanderschaft, fern von zu Haus,
Gestorben ist durch Pausbacks Hand.

"Es war laut Xafer gar kein Mord!"
(Gemeint ist Xafer Weinzierl, der Homer-Übersetzer)

"Dass auf hoher See er blieb,
Weil er zu schwimmen nicht verstand,
Hat mir mein König unterschlagen.
Ach was ist der Kerl verdorben!"

"Wie sollte ich das meinem Soldaten sagen?"

"Die würden, es wäre fürchterlich
Sicher im Felde lynchen mich,
Denn zu viele sind bereits gestorben!
Ach es ist fürwahr ein Graus!"

Nach diesem Wort lief sie nach Haus.
Dort sitzt in ihrem Mauseloch
Sie vermutlich heute noch,
Und wartet drauf bis auf der Erde
Es endlich wieder Friede werde.

***


Der grüne General hingegen,
Sein Name war Tosch von Backenbauser,
Er war ein Spross aus Pausbacks Stamm,
Gebaut wie der, genau so stramm,
Doch im Gegensatz zum Mauser,
Viel mutiger und höchst verwegen.
Dachte bei sich: "Zu desertieren,
So wie der Graue es just macht,
So kurz vor der Entscheidungsschlacht,
Wäre ehrlos und gar niederträchtig."

"Ich würde meinen Rang verlieren.
Mein schönes Leben, welches ich real
Hier leben darf als General,
Ja es geht mir wahrlich prächtig,
Wäre danach sofort futsch."

"Jetzt gilt es erst das Heer zu retten.
Ach wenn wir nur mehr Leute hätten
Oder aber bessre Waffen
Der König würde uns beschaffen.
Doch der hält sich da sehr bedeckt!"

Drum hat er etwas ausgeheckt,
Denn nun kam es darauf an
Das Volk zu retten. Sein toller Plan
Lief unter dem Geheimwort Putsch.

***

Wie kürzlich gegen Erdogan
Dessen Armee es hat getan,
Hat General Tosch es gar verrucht
Mit ein paar Kumpeln auch versucht.

***

Es kam so wie es kommen sollte.
Als man damit beginnen wollte,
König Pausback wegzuputschen
Um auf dessen Thron zu rutschen,
Ging, was im ehrvollen Bestreben,
Einen uneinsichtig, dreisten, alten
 Tyrannen endlich auszuschalten,
Geplant war, so total daneben,
Wie es, kaum dass es hatte angefangen
In Ankara war schief gegangen.

Der Putsch gar stümperhaft geplant,
War von einem Denunziant
Offenbar verpfiffen worden.
Die Putschisten gingen in die Falle.
Anstatt Beförderung und Orden
Gab es Handschellen für alle.

***

Wie es im Kriege weitergeht
In unsrer nächsten Folge steht.

wird fortgesetzt


Keine Kommentare:

Zur Einstimmung

Bei dem hier unter dem Pseudonym R.W. Aristoquakes virtuell zur Veröffentlichung gebrachten, mehr als fünfzigtausend Doppelverszeilen umfassenden und mit über 10.000 Zeichnungen versehenen Epos handelt es sich um die umfangreichste Nacherzählung des Homer zugeschriebenen Kriegsberichtes, die jemals niedergeschrieben wurde und nach Auffassung des Autors, um das wichtigste literarische Werk der Neuzeit überhaupt.

Unter dem oben abgedruckten Titel veröffentlicht der noch unbekannte Schriftsteller an dieser Stelle in den nächsten fünf Jahren sein als Fortsetzungeerzählung entstandenes Mammutmachwerk über den antiken Tierkrieg und dessen Folgen für die Menschheit.

Das über zweitausend Jahre alte homerische Epillion, das im Original nur etwa 300 Verszeilen umfasst, wurde von R.W. A., der zehn Jahre lang daran gearbeitet hat, zu einem Mammutwerk aufgebläht, das die Batrachomyomachia mit der Ilias und der Bibel verbindet.

Diese Verknüpfung der drei wichtigsten Werke der abendländischen Literatur, die in etwa zur gleichen Zeit entstanden sind, dient dem Autor dazu, seine religionsgeschichtliche These zu untermauern, in der er den Frosch als Ursprungsgottheit darstellt und behauptet, dass die Götter der Neuzeit nichts anderes sind als die konsequente Weiterentwicklung der ägyptischen Froschgötter.